Deutscher Kinderschutzbund 

Orts- und Kreisverband Trier e.V.

Trauerbegleitung nach Erfahrungen
mit dem Tod.

Die Beratungsstelle des Kinderschutzbundes in Trier bietet Gespräche mit und Begleitung von Kindern und Jugendlichen, sowie deren Bezugspersonen an.

Kontakt und weitere Informationen

Deutscher Kinderschutzbund, Orts- und Kreisverband Trier e.V.
„Meine Burg“
Thebäerstraße 46 | 54292 Trier
Telefon: 0651 – 999366-200
E-Mail: beratung1@kinderschutzbund-trier.de

www.kinderschutzbund-trier.de

Evangelische Kirchengemeinde Trier

Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Trier bieten Ihnen in Zeiten der Trauer Ihre Hilfe an, insbesondere in der Trauerbewältigung,
in der gottesdienstlichen Begleitung
und mit seelsorgerischen Gesprächen.

Kontakt und weitere Informationen

Evangelische Kirchengemeinde Trier
Konstantinplatz 10 | 54290 Trier
Telefon: 0651 – 99491200
E-Mail: trier@ekir.de

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 9.00 bis 12.00 Uhr
Mo – Mi: 14.00 bis 16.00 Uhr
Do: 14.00 bis 18.00 Uhr

www.evangelisch-trier.de

 

Hospiz Verein Trier e.V.

Der Hospiz Verein Trier e.V. setzt sich für einen bewussteren Umgang mit Sterben,
Tod und Trauer in unserer Gesellschaft ein. Konkret arbeitet der Verein dafür die Situation von Betroffenen, sei es als Patient oder Angehöriger durch seine Dienste im
ambulanten- oder im stationären Bereich
zu verbessern.

Dazu gehört auch die Begleitung der trauernden Angehörigen. Nach unserem Verständnis beginnt die Trauer schon vor dem Tod und unsere Arbeit endet nicht mit dem Tod des Betroffenen.

Kontakt und weitere Informationen

Hospiz Verein Trier e.V.
Sekretariat:
Marita Schmitt und Waltraud Stahl
Ostallee 67 | 54290 Trier
Telefon: 0651 – 44656
E-Mail: info@hospiz-trier.de

www.hospiz-trier.de

Ingrid Stork Familientrauerbegleitung

Trauerbegleitung kann helfen, erlittene oder bevorstehende Verlusterfahrungen besser zu verarbeiten und unterstützt Menschen in ihrem Prozess der Trauer.

Ich begleite Sie auf Ihrem Weg durch die Trauer.
Wir schauen gemeinsam auf Ihre Stärken, entdecken Dinge in Ihrem Leben, die ein Anker sein können und entwickeln zusammen Ideen für Rituale, mit denen Sie wieder festen Boden unter den Füßen spüren können.

Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen und Familien.

Gemeinsam mit Jennifer Otte biete ich darüber hinaus Fortbildungen für Bildungseinrichtungen und Projekttage
in Schulen zu den Themen Trauer, Tod und Sterben an.
In Akutsituationen (z.B. beim plötzlichen Tod eines Zugehörigen in Familie, Schule, Kita, Arbeitsplatz) unterstützen wir gerne auch kurzfristig.

Kontakt und weitere Informationen

Ingrid Stork
Telefon: 0151 28835024
E-Mail: ingrid@stork-trauerbegleitung.de

www.stork-trauerbegleitung.de

Jennifer Otte
Trauerbegleitung

Aktivistin für Leben und Tod

Es braucht Menschen und geschützte Orte, um über Trauer und Tod und auch das Leben reden zu können und die damit verbundenen Gefühle auszuhalten.

Als Trauerbegleiterin unterstütze ich insbesondere junge Menschen in ihrer Trauer.

Es ist mir ein Anliegen, einen geschützten Raum zu schaffen, wo die eigene Trauer, Erinnerungen und alle damit verbundenen Gefühle Platz haben.

Ich stehe dir unterstützend und mit offenem Ohr zur Seite und begleite dich ein Stück deines Weges.

Gemeinsam mit Ingrid Stork biete ich
darüber hinaus Fortbildungen für Bildungseinrichtungen und Projekttage in Schulen zu den Themen Trauer, Tod und Sterben an.
In Akutsituationen (z.B. beim plötzlichen Tod eines Zugehörigen in Familie, Schule, Kita, Arbeitsplatz) unterstützen wir gerne auch kurzfristig.

Kontakt und weitere Informationen

Jennifer Otte
Telefon: 0152 03229749
Email: hallo@jenniferotte.de

www.jenniferotte.de

Katholische Familienbildungsstätte Trier 

Die FBS Trier – mitten in der Innenstadt –  bietet Familien in Fragen des Zusammenlebens Begleitung und Unterstützung an. Dies geschieht in Form von Kursen, Infoveranstaltungen, Offenen Treffs und Beratung und richtet sich an Personen aller Altersstufen – vom Säuglingsalter
bis in die Seniorenzeit.
Mit unseren  Angeboten wollen wir eine Atmosphäre der wertschätzenden Haltung, Toleranz und Gewaltlosigkeit fördern und Begegnungen jeglicher Art, unabhängig von Alter, Geschlecht und Konfession ermöglichen.

Die Katholische Familienbildungsstätte in Trier bietet auf vielfältige Weise Unterstützung für trauernde Menschen.
In dem umfangreichen Angebot der verschiedenen Trauergruppen gibt es die Möglichkeit im Austausch mit anderen wieder Kraft zu schöpfen, Gemeinsamkeit
zu erleben und sich aufgehoben zu fühlen.

Kontakt und weitere Informationen

Kath. Familienbildungsstätte Trier 
Krahnenstr. 39 b | 54290 Trier
Telefon: 0651 – 74535
E-Mail: info@fbs-trier.de

Öffnungszeiten: 
Mo – Do: 9.00 bis 11.00 Uhr
Fr: 9.00 bis 12.00 Uhr
Mo und Mi: 15.00 bis 17.00 Uhr

www.fbs-trier.de

Katholische Kirchengemeinde
Hl. Edith Stein Trier

In der Pfarrei Hl. Edith Stein gibt es seit Herbst 2016 einen Trauer-Besuchsdienst. Eine der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen nimmt sich Zeit für ein Gespräch mit Menschen die um einen verstorbenen Angehörigen trauern. Wegen der Corona-Krise zurzeit auch gerne im telefonischen Gespräch oder bei einem Spaziergang
in der Natur.

Das konfessionsübergreifende Angebot wird in den Höhenstadtteilen Am Weidengraben, Filsch, Irsch, Kernscheid, Petrisberg, Tarforst und in Hockweiler und Olewig angeboten.

Alles was bei den Besuchen besprochen wird, bleibt bei den Gesprächspartnern. Die Kontaktdaten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Kontakt und weitere Informationen

Pfarrbüro Hl. Edith Stein
Ansprechpartnerin:
Gemeindereferentin Vera Schulz
Im Treff 15 | 54296 Trier
Tel: 0651 – 16644
E-Mail: pfarrbuero@edithstein-trier.de

Mo • Mi • Fr: 9.00 bis 12.00 Uhr
Di • Do: 14.30 bis 18.00 Uhr

www.edithstein-trier.de

Katholische Kirchengemeinde Trier

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger der jeweiligen Pfarreien und Gemeinden stehen in den Zeiten der Trauer und des Abschiednehmens, vor allem auch für die gottesdienstliche und liturgische Begleitung und Fürsorge, an Ihrer Seite.

Außerdem finden Sie auch bei folgenden Anbietern der katholischen Kirche in Trier Hilfen, die im Trauernetzwerk mitwirken:
Katholische Familienbildungsstätte Trier e.V.
Lebensberatungsstellen im Bistum Trier
TelefonSeelsorge Trier
Seelsorge im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen.

Kontakt und weitere Informationen

Pastoralreferent Johannes Rau
Telefon: 0651 – 9794195
E-Mail: johannes.rau@bistum-trier.de

www.dekanat-trier.de

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.

Das Thema „Trauer, Abschied nehmen, Verluste“ gehört zu unserer täglichen Arbeit mit Krebspatienten und ihren Angehörigen. Die Auseinandersetzung mit und Bewältigung von individuellen Lebenskrisen bildet einen wesentlichen Schwerpunkt unserer psychoonkologischen Beratung.

In Einzel-, Paar- und Familiengesprächen sowie speziellen Gruppenangeboten wie unserem Trauercafé „Horizont“ begleiten wir Menschen in ihrer jeweiligen Lebenssituation, unterstützen sie dabei, unangenehme Gefühle auszuhalten und suchen gemeinsam Wege, wie sie diese oft existentiellen Lebenserfahrung meistern und gestärkt daraus hervor gehen können.

Kontakt und weitere Informationen

Informations- und Beratungszentrum Psychoonkologie Trier
Carlita Metzdorf-Klos, Diplom-Pädagogin, Psychoonkologin, Leiterin des Beratungszentrums Trier
Brotstraße 53 | 54290 Trier
Telefon: 0651 – 40551
E-Mail: trier@krebsgesellschaft-rlp.de

Mo – Fr: 9.00 – 13.00 Uhr
 sowie nach Vereinbarung

www.krebsgesellschaft-rlp.de

Lacrima – Zentrum für trauernde Kinder

Lacrima® begleitet trauernde Kinder
und Jugendliche sowie deren Angehörige
in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen auf ihrem ganz persönlichen Trauerweg.

Familien erfahren in regelmäßig stattfindenden Gruppentreffen Unterstützung, um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen und mit der veränderten Lebenssituation umzugehen, sowie die Möglichkeit sich mit anderen Betroffenen über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Die Gruppentreffen der Kinder- und Jugendgruppen finden hierbei immer zeitgleich mit einem Gruppenangebot
für die Angehörigen statt.

Die Teilnahme an den Gruppenstunden
ist kostenfrei.

Kontakt und weitere Informationen

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Margret Henn
Loebstraße 15 | 54292 Trier
Telefon: 0651 – 27090-0
E-Mail: lacrima.trier@johanniter.de

www.johanniter.de/trier

„Leben ohne Dich“ Saarburg

Ziel der Selbsthilfegruppe „Leben ohne Dich“ Saarburg ist es, sich auf dem schweren Weg der Trauer um sein Kind gegenseitig zu stützen, sich auszutauschen und einfach für einander da zu sein, um Schritt für Schritt zu einem LEBEN ohne Dich zu finden.

Zu den monatlichen Gruppenabenden (offener Gesprächskreis), sind alle Mütter und Väter von verstorbenen Kindern
herzlich eingeladen.

Die Gruppentreffen finden in den Räumen der Lebensberatungsstelle Saarburg,
Brückenstraße 11 – 13, statt.

Kontakt und weitere Informationen

Ellen Rothhaar und Judith Diedrich
Telefon: 06581 – 95270
E-Mail: shg-saarburg@lebenohnedich.de

www.shg-saarburg.elterntrauer.de

 

Lebensberatung
im Bistum Trier  

Beratungsangebot im Bereich Trauerbegleitung

Die Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen im Bistum Trier bieten Beratung und Begleitung von Familien (Erwachsene und Kinder) sowohl in der aktuellen Trauersituation als auch im Kontext andere Beratungsthemen an.
Diese kann in Form von Einzel-, Paar-
und Familiengesprächen stattfinden.

Die Beratung in den Lebensberatungsstellen des Bistums Trier ist für Ratsuchende vertraulich und kostenfrei. Termine nach Vereinbarung.

Kontakt und weitere Informationen

Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen im Bistum Trier

Hirtenweg 2a | 54411 Hermeskeil
Telefon: 06503 – 6031 oder 6032
E-Mail: sekretariat.lb.hermeskeil@bistum-trier.de

Brückenstrasse 11 – 13 | 54439 Saarburg
Telefon: 06581 – 2097
E-Mail: sekretariat.lb.saarburg@bistum-trier.de

Kochstraße 2 | 54290 Trier
Telefon: 0651 – 75885
E-Mail: sekretariat.lb.trier@bistum-trier.de

www.lebensberatung.info

Malteser Hilfsdienst e.V.

Zur Hospizarbeit und Palliativberatung
der Malteser gehört wesentlich die Trauerbegleitung. Sie stellt ein unterstützendes Angebot für die Angehörigen dar, um nach dem Verlust eines Menschen zu einer Neuorientierung im Leben des Alltags zu kommen.

Trauer ist die natürliche Reaktion eines Menschen auf Verlust und ergreift Leib und Seele, Geist und Beziehungen. Trauer ist eine Grunderfahrung menschlichen Lebens. Es gibt kein Leben ohne Trauer.

Das Angebot der Malteser gilt allen Hinterbliebenen, die einen nahe stehenden Menschen durch den Tod verloren haben.
Bei den Trauerbegleitungsangeboten der Malteser unterscheiden wir zwischen der Trauerberatung, einer Einzelbegleitung
sowie der Begleitung innerhalb von Gruppenangeboten z.B. im Rahmen eines Trauer- bzw. Lebenscafés als ein offenes Angebot oder im Rahmen einer festen Gruppe, die sich in einem bestimmten Zeitraum regelmäßig verbindlich trifft.

Kontakt und weitere Informationen

Malteser Hilfsdienst e.V.
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Dajana Frömberg, Hospizkoordinatorin
Metternichstraße 29a | 54292 Trier
Telefon: 0651 – 14648-24
E-Mail: hospizdienst@malteser-trier.de

www.malteser-trier.de

Maria Knebel 

über die Katholische Familienbildungsstätte Trier 

Trauer ist sehr individuell und jeder Verlust einzigartig. Obwohl Trauer Gemeinschaft braucht, liegt es nicht jedem und jeder,
sich in dieser Situation mit anderen zu solidarisieren, denn jeder trauert anders.

Für Menschen, die sich schwer tun, sich in ihrer Trauer einer Gruppe anzuschließen, besteht das Angebot, Einzelgespräche – unter Umständen auch eine längerfristige Einzelbegleitung – in Anspruch zunehmen.

Kontakt und weitere Informationen

Maria Knebel
Dipl.-Sozialarbeiterin mit Fortbildung
in Trauerbegleitung
Telefon: 06502 – 5928
 E-Mail: mariaknebel@gmx.de

oder über:

Kath. Familienbildungsstätte Trier
Krahnenstr. 39 b
54290 Trier
Telefon: 0651 – 74535
E-Mail: info@fbs-trier.de

www.fbs-trier.de

Papillon  
für Kinder krebskranker Eltern

Annas Verein e.V.

Papillon bietet Hilfe für Kinder und Familien, in der ein Elternteil an Krebs erkrankt ist.
Hier dürfen auch schwierige Fragen wie z.B. zu den Themen Krankheit, Sterben und Tod gestellt werden.

Sowohl Eltern als auch Kinder erhalten bei Bedarf Begleitung in der schwierigen Situation des Abschiednehmens und in den Zeiten der Trauer. Die Kinder finden bei Papillon einen Ort, an dem sie die eigene Trauer ganz individuell ausdrücken können.

Bei unseren Erinnerungsgruppen oder Gruppenaktionen haben sie außerdem die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit anderen betroffenen Kindern zu teilen.

Kontakt und weitere Informationen

Papillon – Beratungsstelle für Kinder krebskranker Eltern
Krahnenstraße 45 | 54290 Trier
Telefon: 0651 – 9663033
E-Mail: kontakt@papillon-trier.de

www.papillon-trier.de

pro familia

Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

pro familia, die Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung, steht Frauen, Männern und Paaren bei vielen Fragen, Problemen und Anliegen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Insbesondere unterstützen wir Sie, wenn Sie belastet sind durch Fehl-, oder Todgeburt eines Kindes, nach dem Abbruch einer Schwangerschaft sowie bei Trauer und Belastungen im Zusammenhang mit ungewollter Kinderlosigkeit.

Die Fachkräfte unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Kontakt und weitere Informationen

pro familia Beratungsstelle Trier
Balduinstraße 6 | 54290 Trier
Telefon: 0651 – 463021-20
E-Mail: trier@profamilia.de

Mo – Do: 10.00 bis 12.00 Uhr
Fr: 8.00 bis 10.00 Uhr
Mi: 16.00 bis 18.00Uhr

www.profamilia-rlp.de

Selbsthilfegruppe
„Stiller Stern“  

Um Kinder trauern

Die Selbsthilfegruppe – Stiller Stern – bietet Müttern und Vätern, deren Kind gestorben ist, ein gemeinsames Treffen an. Im geschützten Umfeld unserer Gruppe kann die Trauer um das verstorbene Kind einen Platz finden. Das gemeinsame Verarbeiten ähnlicher Verluste und der Austausch von Erfahrungen kann stärken und Kraft geben, um wieder zu einem inneren Gleichgewicht zu finden.

Die Gruppe trifft sich monatlich mit fachlicher Begleitung in Trier.

Wir suchen gemeinsam nach Formen wie wir unserer Trauer Ausdruck verleihen können.

Kontakt und weitere Informationen

Ansprechpartnerin für in der Schwangerschaft betroffene Familien
Ulrike Doevenspeck-Henzler
Telefon: 06502 – 936824
E-Mail: info@sternenkinder-trier.de

Ansprechpartnerin für im Kindesalter betroffene Familien
Tina Tietzen
Telefon: 0651 – 1456339
oder
Sabrina Weinsberg
Telefon: 0175 – 4909160
E-Mail: stiller-stern@sternenkinder-trier.de

www.sternenkinder-trier.de

Seelsorge
der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf

Verstirbt ein Mensch im Brüderkrankenhaus, bieten wir den An- und Zugehörigen Gespräche im Krankenzimmer oder einem Seelsorgezimmer an. Auf Wunsch beten wir mit Ihnen und spenden den Segen. Neben der Verabschiedung am Sterbebett, besteht in diesen schweren Stunden die Möglichkeit, der Begleitung zum Verabschiedungsraum durch eine/n Seelsorger/in.

Wir laden zweimal im Jahr zur Mitfeier an einen gemeinsamen Gedächtnisgottesdienst ein. Hierzu erhalten sie rechtzeitig eine Einladung. In der Regel finden diese Gottesdienste am zweiten Freitag der Osterzeit und am 3. Freitag im Oktober statt. Im Anschluss an den Gottesdienst ist im Albertus-Magnus-Saal Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch.

Kontakt und weitere Informationen

Seelsorge im Krankenhaus der
Barmherzigen Brüder von Maria Hilf
Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Nordallee 1 | 54292 Trier

Ihre Ansprechpartner:
Pfr. Hans Edmund Kieren-Ehses,
Br. Tarcisius Valpertz,
Past. Ref. Jutta Steinlein,
Pater Stephan Schmuck und
Past. Ref. Detlef Willems
Telefon: 0651 – 208-0

www.bk-trier.de

TelefonSeelsorge Trier 

Hier werden Sie kompetent und anonym beraten und begleitet.

Die TelefonSeelsorge steht Ihnen rund
um die Uhr kostenlos zur Verfügung.

Telefon: 0800 – 111 0 111
oder
Telefon: 0800 – 111 0 222

Außerdem bietet die Beratungsstelle der TelefonSeelsorge die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen.

Kontakt und weitere Informationen

Terminvereinbarung über das Sekretariat:
Heike Hoffmann
Telefon: 0651 – 72273
E-Mail: mail@telefonseelsorge-trier.de

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Bernd Steinmetz (Dipl. Pädagoge) und Gabriela M. Kokott (Dipl. Psychologin)

www.telefonseelsorge.de

 

Unbenannt

Villa Kunterbunt e.V. und Seelsorge im Klinikum Mutterhaus Trier

 Verstirbt ein im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen behandeltes Kind oder Jugendlicher, besteht für die verwaisten Eltern und Geschwister das Angebot der Trauerbegleitung durch den psychologischen Dienst der Villa Kunterbunt
und der Seelsorge des Klinikums.

Kontakt und weitere Informationen
Villa Kunterbunt e.V.

Ihre Ansprechpartner: 
Sonja Fischbach,
Dr. Maria Land,
Silke Krieger,
Ulrike Schmitt-Klein
Telefon: 0651 – 947-3040
E-Mail: info@villa-kunterbunt-trier.de

www.villa-kunterbunt-trier.de

Seelsorge im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

Ihre Ansprechpartner: 
Pfr. Peter Klauer,
Dr. Christine Görgen,
Anne Pütz
Telefon: 0651 – 947-0

www.mutterhaus.de